ce-newsletter-9-2016/

Gemeinsame Umweltkriterien für Notebook- und Tischcomputer

>Wie schon im August-Newsletter erwähnt, kann das EU-Umweltzeichen gemäß der Verordnung (EG) Nr. 66/2010 für Produkte vergeben werden, die während ihrer gesamten Lebensdauer geringere Umweltauswirkungen haben. Dazu werden von der Kommission produktgruppenspezifische Kriterien für die Vergabe des EU- Umweltzeichens festgelegt.

In den bisherigen Beschlüssen 2011/330/EU und 2011/337/EU wurden Notebook-Computer und Personal-Computer (Tischcomputer) getrennt behandelt. Zukünftig werden die in den Beschlüssen 2011/330/EU und 2011/337/EU festgelegten Kriterien in dem Beschluss (EU) 2016/1371 zusammengeführt, um den Verwaltungsaufwand für die zuständigen Stellen und die Antragsteller zu verringern. Die überarbeiteten Kriterien spiegeln darüber hinaus eine Ausweitung des Anwendungsbereichs auf neue Produkte wie Tablet- und tragbare All-in-One-Computer sowie neue Anforderungen an gefährliche Stoffe wider, die nach der Annahme der Beschlüsse 2011/330/EU und 2011/337/EU mit der Verordnung (EG) Nr. 66/2010 eingeführt wurden.

Ferner wird die soziale Dimension einer nachhaltigen Entwicklung gefördert, weil die Kriterien Anforderungen an die Arbeitsbedingungen in den Endmontageanlagen auf Grundlage der Dreigliedrigen Grundsatzerklärung der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) über multinationale Unternehmen und Sozialpolitik, des Global Compact der Vereinten Nationen, der UN-Leitprinzipien für Unternehmen und Menschenrechte und der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen beinhalten.

[…]

pdf Jetzt weiterlesen? Newsletter im PDF-Format downloaden